Bauindustrie

Slider

Die Bauindustrie hat einen einzigartigen Aufschwung in den letzten Jahren zu verzeichnen. Die Urbanisierung und der Wunsch nach hohem Wohnkomfort sowie der Wirtschaftsaufschwung der vergangenen Jahre haben eine hohe Nachfrage in diesem Bereich zur Folge gehabt. 

Die aktuelle staatliche Investitionsbereitschaft und die Niedrigzinsen, die stark zum Kauf von Wohneigentum motivieren, werden diesen Aufschwung mutmaßlich auch weiterhin tragen. 

Seit 2009 sind die Investitionen in diesem Bereich jedes Jahr gestiegen und folgten damit einer längeren Seitwärtsbewegung und einer Baurezession, die bis 2005 andauerte (Quelle: Hauptverband der deutschen Bauindustrie e.V.).

Einer der Weltmarktführer im Bereich Entwässerungstechnik zählt zu den Kunden der Gebrüder Schwanke Personalberatung. Für dieses Unternehmen haben wir im Laufe der vergangenen Jahre eine Vielzahl strategisch wichtiger Positionen besetzt. Hinzu kamen diverse globale Positionen (Link: Fallstudie), die den internationalen Erfolg des Unternehmens sicherstellen. 

Wir haben dabei einen sehr guten Überblick über die Hoch- und Tiefbauindustrie erlangt und einen nahezu vollständigen Datenbestand der Bau- und Bauzuliefererindustrie, durch das wiederholende Analysieren von Datenbanken, Messelisten und Verbandsmitgliederlisten erarbeitet. Dieses Wissen fließt in jedes Neuprojekt ein und stellt sicher, dass die Bearbeitung auf einem überdurchschnittlichen Niveau stattfindet. 
Insgesamt listet unsere Datenbank PCMS (Link: Prozesse) mehr als 3.000 Firmen in den Sektoren Bau und Bauzulieferer auf. 
Für jedes Neuprojekt wird dieser Datenbestand geprüft und gegebenenfalls um spezielle Zielfirmen erweitert bzw. Details aktualisiert. 

Weiterhin haben wir für einen großen deutschen Einzelhandelskonzern den/die Leiter*in einer Bauabteilung besetzt (Link: Fallstudie) und sind für eine Ingenieurgesellschaft aus Niedersachsen tätig, die im Bereich Siedlungswasserwirtschaft und Tiefbau ihre Wurzeln hat. 

Unser Berater Steven B. Fashipe (Link Berater) hat für einen internationalen Konzern mehrere Positionen im Bauwesen in Afrika besetzt. Die dortigen Wachstumsraten stellen für die deutsche Bauindustrie interessante Optionen dar (Quelle: Schlüterschen Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG).